Hilfsbereitschaft

Ich geb es zu, ich bin nicht immer das perfekte Vorbild. Was zur Zeit aber nicht besonders schlimm ist, da ja kaum einer mich als Vorbild nimmt 🙂 Scherz beiseite. Mein Fahrrad ist ein altes neues Fahrrad. Nachdem ich aus Amerika zurĂĽckgekommen bin, hatte mir die Tina schon supernett ein Neues besorgt, da das Alte […]

Recht haben, kriegen und behalten

Seit geraumer Zeit beschäftigt mich der Gedanke, inwiefern man jetzt mit „Ich hab aber Recht“ verfahren soll. Dazu mal drei Beispiele aus meiner persönlichen Erfahrung: Ich fahre nachts um 23:00 auf dem „Bahnsteig“ vor dem Karlsruher HBF. Anwesende Personen ausser mir: vielleicht 15. Auf einem Gelände so gross wie ein Sportplatz. Nun kommt eine Person […]

Neues Fahrrad

So, ich bin stolzer Besitzer eines neuen 28″ Herrenfahrrads mit Alufelgen 🙂 Bilder gibts erst nächsten Monat, weil das Fahrrad wurde von der Tina gekauft und die Kleinanzeige wurde schon gelöscht. Nunja, das Fahrrad wird die stolze Nachfolge meines leider verstorbenen Fahrrads.

Reflexionen

Bald gehen mir die Ăśberschriften aus … Also, nachdem ich drei Tage lang keinen Text geblogt habe, wird das jetzt nachgeholt. Ich versuche das einigermassen zu strukturieren Freitag: Ăśbliches Schaffen, bissle Vorfreude aufs Wochenende, bissle Schiss vor dem Interview im Konsulat in Frankfurt am Montag. Der Tag verläuft unspektakulär, so um kurz vor sieben bin […]

Der zweite Tag

Nachdem jetzt auch der letzte meiner Komolitonen sich einen Blog angelegt hat (natĂĽrlich _nur_ zur Erinnerung, damit der Praxissemesterbericht nachher leichter von statten geht), muss ich ja geradezu meinen heutigen Tag kommentieren. Diesmal machen wir das andersrum, von jetzt nach heute morgen. Jetzt habe ich nämlich gerade ein Zimmer in Frankfurt beim Hotel Alleenhof bestellt, […]

Der erste Tag

Nachdem ich die Nacht nicht wirklich gut geschlafen hatte, bin ich heute morgen um 7:30 im Geschäft gewesen und hab gleich mal 10 andere Praktikanten getroffen. Sind aber alles VWL/BWL oder Wirtschaftsingenieure. Nagut, zwei waren auch Maschinenbauer. Vormittags wurde erstmal das Organisatorische geklärt (Lohnsteuer, Parkplätze, Rauchverbot, usw.) und dann durfte ich in meine Abteilung. Dort […]

Der erste Abend

Tja, wo soll man anfangen zu erzählen. Heute gings los in Richtung Praxissemester. Erster Zwischenhalt: Die Wohnung in Schopfheim, dort verbringe ich die nächsten vier Wochen. Jetzt muss nur noch ich und mein Fahrrad mit der Bahn dorthin. Gesagt getan, auf Höhe von Horb (der Zug ging ĂĽber Böblingen – Herrenberg – Horb – Rottweil […]

Armes, armes Fahrrad :(

Achja, passend zum Ende meiner Aufenthaltszeit in Karlsruhe ist natĂĽrlich der Sattel meines Fahrrads abgekracht. Und zwar so, dass ich das nicht selber reparieren kann, sondern jemand muss das schweiĂźen. Oder ein neuer Rahmen, aber der kostet soviel wie das Rad nicht wert ist. Und nur fĂĽr einen Monat ein neues Fahrrad kaufen? Nein, danke. […]