Besuch Eltern (Indianapolis)

Zur Zeit sind meine Eltern zu Besuch. Ich habe also eine Woche Urlaub, waehrend meine Eltern zwei Wochen da sind. Somit haben wir die erste Woche gemeinsam verbracht und die zweite Woche sind die dann auf eigene Faust unterwegs. Fangen wir also mit den ersten beiden Tagen an.

Geplant war die Ankunft am Sonntag Abend, allerdings gab es Probleme bei der Zwischenlandung in Atlanta (so ziemlich ueberhaupt kein Flug geht von Deutschland direkt nach Indianapolis). In der Theorie waeren meine Eltern um 18:00 angekommen, aber der Flug wurde zweimal verschoben, bis er dann endlich abgesagt wurde. Meine Eltern durften sich dann also erstmal ein Hotel in Atlanta besorgen. Der naechste Flug ging offiziell erst am Montag um 9 Uhr los, der wurde aber auch abgesagt. Nachdem die Auskunft meine Eltern erstmal geschockt hatte, dass der naechste Flug erst am Dienstag um 18 Uhr geht, stellte sich das als falsch raus, und zumindest meine Mutter hat nen Platz im Flieger um 16:30 am Montag gekriegt. Mein Vater war noch in der Warteschlange und hat dann 2 Minuten vor Abflug einen Platz gekriegt. Somit durfte ich meine Eltern also am Montag Abend am Flughafen Indianapolis abholen, gerade mal mit 24h Verspaetung. Nunja, dementsprechend geschafft (3h Schlaf im Hotel, kaum Schlaf im Flugzeug) waren dann meine Eltern und ich hab Sie dann noch bis 21h wachhalten koennen. 12h spaeter waren sie dann schon wieder wach und wir konnten uns auf nach Indianapolis machen. Am ersten Tag waren wir meist innerhalb von Museen, in denen man keine Fotos machen darf. Aber dafuer von Ausserhalb.

Es fing also an mit einer ‚downtown‘-Tour Indianapolis, bissle rumlaufen und Gebaeude anschauen, sowas dauert in Indianapolis aber nicht laenger als 3h. Danach sind wir dann ins State House und haben dort eine Tour gemacht. Dort arbeitet dann der Governour von Indiana, der Supreme Court ist dort ansaessig und ausserdem isses noch von der Generalversammlung belegt. Wer genaueres wissen will, liest sich einfach den Wikipedia-Artikel dazu durch. Sowas dauert bis man da durch ist, also war der erste Tag auch schon rum.

Danach haben wir dann noch das Indiana State Museum, das Eiteljorg-Museum fuer indianische (im Sinne von Indianer) und amerikanische Kunst. Gegessen wurde dann in dem Museumseigenen Cafe, ich hatte Quesadillas. Lecker. Ausserdem waren wir noch im Scottish Rite, Das ist im Prinzip nix anderes als ein Prunkbau, den die Freimaurer hingestellt haben. Jede Menge Marmor, Holz und Glasarbeiten. Ziemlich beeindruckend wie ich finde. Dort durften wir Bilder machen, also gibts auch ein paar. Ist allerdings ziemlich dunkel da drin (muss ja mystisch bleiben), deswegen alles bissle verwackelt.

Am dritten Tag wurde dann ein Pausentag eingelegt. Da meine Eltern bis um 10Uhr gepennt haben (die stehen normalerweise so um 7-8 Uhr auf), und dann das Fruehstueck bis 11Uhr gedauert hat, haben wir einfach den Nachmittag genommen um unseren Trip nach Chicago und Michigan City zu planen. In Michigan City war ich ja schon, allerdings lohnt es sich da auch mal zweimal hinzugehen. Dazu aber mehr im naechsten Artikel. Jetzt die Bilder

Ein Gedanke zu „Besuch Eltern (Indianapolis)“

  1. Da hätten wir ja auch weiter Diablo spielen können. Wie ich’s gesagt hab. 🙂

Kommentare sind geschlossen.