Exchange, Anhänge und Thunderbird

Ich hab des Öfteren Probleme mit Dateianhängen von E-Mails, wenn ich diese per Thunderbird abrufe. Meist fehlen an der Datei ein paar Bytes, so das diese „kaputt“ ist. Wenn ich allerdings über die Weboberfläche des Exchange meine Anhänge runterlade, dann sind diese in Ordnung. Liegt also an Thunderbird*. Oder so. In jedem Fall gibt es eine Lösung:

  • Öffne die Einstellungen (Bearbeiten > Einstellungen)
  • Gehe zum „Erweitert“-Reiter
  • Klicke auf „Konfiguration bearbeiten“
  • Benutze ‚mail.server.server‘ als Filter
  • Such den Eintrag für den Exchange-Server
    • In meinem Fall war es mail.server.server2
  • Erstelle einen neuen Eintrag vom Typ „Boolean“
  • Der Name des Eintrages ist: mail.server.server<number>.fetch_by_chunks, der Wert ist „false“
    • bei mir war es dann: mail.server.server2.fetch_by_chunks=false

Quelle: http://gregs-obligatory-blog.blogspot.com/2007/12/thunderbird-exchange-imap-workaround.html

* Thunderbird macht es wohl richtig, d.h. RFC-konform, nur der liebe Herr Exchange meint es halt gut mit den Leuten: https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=92111

IMAP-Backup

Wer sich schonmal gefragt hat, wie man ein IMAP-Postfach sichern kann, wenn man keinen Zugriff auf den Server hat, dann gibt es diverse Lösungen:

  • einen anderes IMAP-Postfach haben und dann mit einem beliebigen E-Mail-Programm beide Konten einrichten und rüberkopieren
  • ImapSize benutzen.

Ich hab nämlich ImapSize gefunden und gleich mal ausprobiert. Zieht einfach alles runter und speichert es im eml-Format ab. Es bietet auch die Möglichkeit danach dann das ganze zum mbox-Format zu konvertieren. Alles in Allem sieht das Programm erstmal prima aus und sichert mir meine E-Mails. Ausserdem macht es das inkrementell, d.h. immer nur die „neuen“ E-Mails werden runtergezogen. Im Prinzip wird damit IMAP wieder zu POP. Prima für Backups, einfach den backup-Unterordner zippen und gut ist 🙂

PS: Ich hab 16.000 Mails in 27 Ordnern die 700 Megabyte belegen. Mal ausmisten 🙂