JUnit und Eclipse

Ich nehm immer gerne die neuste Version einer Software. Vor allem wenn ich diese zum ersten Mal richtig benutze 🙂

So geschehen mit Eclipse und JUnit. Eclipse nutz ich in Version 3.4.2 und JUnit in 4.3.1. So weit so gut. Eclipse hat jetzt eine wunderbare Integration von JUnit. Man kann, in der Theorie, sowohl alle Tests einer Suite ausfĂĽhren, oder auch nur einen. Ausser man macht das so wie ich:

public class TestClient {
  public static junit.framework.Test suite() {
    return new JUnit4TestAdapter(RMITestClient.class);
}

  public static void main(String[] args) {
    junit.textui.TestRunner.run(suite());
  }

  @Test
  public void someTest {
    Value value = getSomeAction();
    assertTrue("should be true", value);
  }

  @Test
  public void someOtherTest {
    Value value = getSomeAction();
    assertTrue("should be true", value);
  }
}

So, wie man sieht, habe ich zwei Tests (mit der @Test-Annotation) und zwei Funktionen die die Abwärtskompatibiliät für JUnit <4.0 geben soll. Irgendwo ausm Internet[tm]. Nunja, mit diesen beiden Abwärtskompatibilitätsfunktionen kann die Eclipse-UI nicht mehr nur einzelne Tests ausführen, sondern führt den einen Test den man markiert aus, und dann den Rest trotzdem. Suboptimal. Deswegen einfach die Funktionen sich schenken, die Abwärtskompatibilität ebenso und dann klappt's auch mit den Nachbarn.