Kino – Django Unchained

Der letzte Beitrag zum Thema Kinofilm ist schon so lange her, dass ich gar nicht mehr weiß wann. Geschweige denn den Beitrag dazu finde 🙂

Anyway, ich war im Kino. In „Django Unchained„, dem neuen Film von Quentin Tarantino. Ich muss sagen: Der Film gefällt. Nicht Kultstatus-gefällt, aber empfehlenswert-gefällt. Zur Handlung schreib ich mal nichts, das kann man in der Wikipedia nachlesen, aber es ist halt ein typischer Tarantino-Film. Verquer, blutig, actionreich und teilweise bescheuert. Sehr irritierend sind manchmal die Musikstücke die zur Untermalung gewählt worden sind. Ein Rap-Song inmitten von Mississippi ist erstmal verstörend 🙂

Ansonsten sind alle Schauspieler gut gewählt, passen zu den Rollen, spielen gut (sogar der DiCaprio) und nach drei Stunden war ich auch wieder raus aus dem Kino.

Der einzige Nachteil an dem Film ist seine Länge. Da hätten zwei Stunden auch gereicht. Durch die Länge fühlte sich der Karlsruher Kinobetreiber dazu gezwungen eine 15min Pause mitten im Film reinzuquetschen. Ich hasse sowas. Wer die drei Stunden nicht seine Blase im Zaum hat, dem hilft auch keine 15min-Pause zwischendrin.