Karstadt – ein Fake

So, gerade hab ich in einem Forum einen Brief von Karstadt an eine Frau Ressel gesehen, in der aufgezeigt wird was ihr Mann alles „angestellt“ hat. Halte ich fĂĽr einen Fake, die Geschichten sind trotzdem klasse 🙂

  1. Nimmt 24 Schachteln Kondome aus den Regal und verteilt diese wahllos auf fremde Einkaufswägen
  2. Stellt die Alarme der Wecker in der Uhrenabteilung so, dass sie alle fĂĽnf Minuten klingeln
  3. Legt eine Tomatensaftspur bis zur Damentoilette
  4. Stellt ein „Vorsicht, frisch gewischt“-Schild in der Teppichabteilung auf
  5. Starrt in eine Kamera und benutzt sie als Spiegel zum Nasebohren
  6. Hantiert in der Sportwaffenabteilung mit einem Wettkampfbogen und fragt wo man denn Antidepressiva bekommen wĂĽrde
  7. Schleicht durch die Abteilungen und summt die „Mission Impossible“-Melodie
  8. Versteckt sich hinter einem Kleiderständer und immer wenn ein Kunde kommt, sagt er leise „Nimm mich, nimm mich“
  9.  Bei einer Lautsprecherdurchsage wirft er sich auf den Boden, nimm fötale Haltung ein und schreit „OH NEIN, NICHT SCHON WIEDER DIESE STIMMEN!“
  10. Begibt sich in eine Umkleidekabine, wartet eine Weile und fragt dann: „Sag mal, ist bei dir auch das Klopapier alle?“