W-Jax 2009: Donnerstag

Historisch gewachsen? Architekturen dokumentieren und kommunizieren Prinzipiell ein interessanter Vortrag, wie man Architekturen dokumentieren kann. Verweist ziemlich häuft wieder auf arc42-Template, aber das macht ja nichts. Sonst halt viel UML und BlaBla, wobei UML hier nur gewählt wurde, weil sich der Vortragende damit auskennt (kommt ja von Oose) Details des Java-Memory-Modells: volatile-, final- und atomic-Felder […]

W-Jax 2009: Mittwoch

Don’t know Jack about Object-relational Mapping? – Craig Russell Vortrag darüber ob und wie man ORM einsetzen sollte. Ich fand den ziemlich langweilig den Vortrag, da eigentlich nichts supertolles erzählt wurde. Empfehlung des Vortragenden: Baue dir keinen eigenen Mapper, nutze bereits vorhandene. Ja, das ist ein guter Tipp. Ich hatte mir zumindest bisher nämlich nie […]

W-Jax 2009: Dienstag

Die W-Jax ist meine erste Konferenz, dementsprechend faszinierend finde ich die. Lauter Leute, alles Entwickler, bekannte Gesichter der Branche und fast nur gute Vorträge. Ich bin begeistert. Aber jetzt komm ich mal gleich zu den gehörten Vorträgen: Why the next five years will be about languages – Ted Neward Sehr witziger Vortrag über Sprachen an […]

Jahr 2009

Das Jahr ist rum, jeder macht seine Jahresrückblick und da bin ich auch einfach mal dabei. Ist tatsächlich relativ viel passiert. Januar Der war jetzt nicht besonders spektakulär, da ich ja noch an meiner Diplomarbeit geschrieben habe. Das Einzige erwähnenswerte wäre da jetzt das Assessment-Center das ich mitgemacht habe. War eine kostenlose Veranstaltung eines unabhängigen […]

Puuuh (nein, nicht der Bär)

Viel passiert, wenig geschrieben. Auch jetzt werde ich nur ein paar Stichwörter fallen lassen. Arbeitgeber gewechselt. Im November gehe ich auf die W-JAX in München (Computer-Fuzzis aller Länder vereinigt euch). In Mannheim gibts ne Lesung mit den „drei Fragezeichen“ und ich bin dabei. Rebecca Carrington werde ich mir auch anschauen. Jennifer Rostock ist schon seit […]