Zoll

Ich hab mal freundlich beim deutschen Zoll angefragt wie das genau funktioniert. Ich hab ja gehofft, dass die sechs Monate USA reichen um nicht als ‚Urlaub‘ zu gelten und irgendwie als ‚Uebersiedlungsgut‘ zaehlt, also so als ob ich umgezogen waere, da muss man ja auch kein Zoll/Steuern-Foo zahlen.

„Zoll“ weiterlesen

Ein-/Ausreise in die USA

Ja, die Behoerden der USA lassen sich immer was neues einfallen. Nachdem bisher ’nur‘ zwei Finger bei der Einreise gescannt wurden und man stundenlang in der Zollschlange stand, kommt jetzt ein ‚Zehn-Finger-System‘ kombiniert mit einer Online-Voranmeldung die drei Tage vor der Einreise in die USA erledigt sein muss. Und bei der Ausreise wird dann auch nochmal gecheckt. Wow. Aber immerhin haben sie (die USA) Erfolg mIt dem Datensammeln. Schon 90 Millionen Leute wurden gescannt und schon 2400 Kriminelle gefasst. Das sind immerhin 0.0027 %. Ich bin geruehrt.

Quelle: heise.de Newsticker

UPDATE: Elektronik

Nun bin ich echt am verzweifeln. Man kann jede Menge Geld sparen wenn man hier in Amerika Elektronik kauft. Nachdem ich mir schon ueberlege ein TomTom zu kaufen, komm ich jetzt in die Verlegenheit mir ein NAS-Gehaeuse zu kaufen, naemlich das Qnap Turbo Station TS-209 Pro. In Amerika kostet es $390 (245Euro), in Deutschland 330Euro. Gut, da kommen noch Festplatten dazu, aber die kosten ja fast nichts mehr (500GB kosten 65Euro, 750GB kosten 80Euro und 1TB kostet 120Euro, da macht der Dollar keinen Unterschied). Mit Vollausstattung waeren das in Deutschland also 570Euro, hier in Amerika nur 485Euro. Wieder 85 Euro gespart. Jetzt wirds dann halt interessant mit dem Zoll und der Einfuhrumsatzsteuer. Da waere dann der Preisvorteil schon wieder futsch, bzw. kaum mehr relevant.

UPDATE:

Inzwischen gibt es eine verbesserte Version (TS 209 Pro II). Ich hab mich noch nicht durch den Text gequält um die genauen Unterschiede herauszufinden, aber vermutlich macht es dasselbe nur besser und schneller und grüner.

UPDATE 2:

Warum auch immer, aber ComputerBase hat jetzt einen Test für die TS 409 Pro (die alte Version) im Portfolio.

Welcome to America

Tja, Internet war schneller wieder Verfügbar als erwartet. Einigermassen ausgeschlafen und ausgeruht durfte ich heute morgen um 10:00 Uhr Ortszeit anfangen zu arbeiten. Dachte ich zumindest, zuerst kriegte ich natuerlich die obligatorische Werksfuehrung und wurde den lokalen Chefs vorgestellt. Alle sind sehr nett und zuvorkommend und ich habe ungefaehr 30 Leute an der Hand zu denen ich sofort kommen darf falls ich Fragen habe. Das werde ich dann auch mal ausnutzen bei Gelegenheit.

Gestern war allerdings erstmal ein Dilemma. Mein Flug ging ja von Zuerich ueber Washington nach Indianapolis mit einem 1,5stuendigen Zwischenhalt in Washington. Der wurde aber spontan verlaengert, da der Anschlussflug unerreichbar war. Zuerst hatte der Flug Zürich -> Washington ca. 20min Verspätung und dann stand ich 1,5h beim Zoll- und Grenzschutz der USA (CBP), zusammen mit geschätzen 150 Leuten. Somit waren die 1,5 Stunden die ich zwischen Flug A (Zürich => Washington) und Flug B (Washington => Indianapolis) recht schnell aufgebraucht. Der nächste Flug geht erst um 21:45 Uhr, solange sitz ich hier noch blöd rum. Ich werde wohl meinen Rückflug gleich umbuchen lassen, damit mir das nicht nochmal passiert. 1,5 Stunden zum Re-Checkin und Pass-/Zollkontrolle ist eindeutig zu wenig Zeit.

Der Flug um 21:45 hatte dann auch nochmal Verspaetung, so das ich erst um 22:55 losfliegen durfte und somit erst um kurz nach 1 Uhr nachts (inzwischen war dann der zweite April, alle Angaben in Ortszeit Washington) auf dem Flughafen Indianapolis ankam. Dort wartete schon mein Vorgesetzter und war kein Stueck sauer, da er sich das schon gedacht hatte. Diese Tortur mit Washington hatten vor mir wohl schon ein paar andere Leute durchgemacht, so dass er bereits „wusste“ das ich meinen Flug nicht kriegen wuerde.

Meine Wohnung hab ich also gestern abend grob und heute morgen etwas genauer betrachtet. Wunderschoen, zweckreich und vollausgestattet. Um ein bisschen zu protzen: 2x2m Bett, Badewanne, Klimanlage, Balkon, Backofen, Mikrowelle, Herd, Kuehlschrank mit Eiswuerfelmaschine, Trockner, Waschmaschine und, natuerlich, ein Flachbildfernseher. Da wird geklotzt und nicht gekleckert.

Bilder werde ich dann noch nachliefern.