Festplatte klonen

Seit geraumer Zeit macht sich die Festplatte im PC meines Vaters genüsslich und hörbar bemerkbar. Wird also Zeit für einen Austausch. Geschickterweise ist es auch noch die Festplatte mit Windows drauf, somit wird das also noch besonders interessant.

Ich hatte schon erfolge mit dd_rescue und einer Knoppix-CD, wollte aber mal was neues probieren :) Somit hat mich der David daran erinnert, das ich ihm schon einmal HDClone empfohlen hab.

Also, die Free-Edition besorgt, die ISO-Datei gebrannt und von der CD gebootet. Alles relativ selbsterklärend.

1) Festplatte auf Festplatte auswählen
hdclone_1
2) Quelllaufwerk auswählen (bei mir die 20GB Festplatte) und Ziellaufwerk auswählen (bei mir die 320GB Festplatte)

hdclone_2

4) Optionen einstellen (ich hab alles gelassen wie es ist)
hdclone_3
5) Und STARTEN.

hdclone_4

Dann ist er irgendwann fertig (die Free-Edition ist in der Geschwindigkeit begrenzt) und hat auf der 320GB-Festplatte eine passende Partition erstellt:

hdclone_5Wunderbar. Und Windows bootet auch prima. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Programm :)

/runas Administrator

Gerade hatte ich mal wieder das Problem, dass ich ein Programm unter Windows als “eingeschränkter Nutzer” installieren wollte. Das geht (meist) nicht, weil man Admin-Rechte braucht.

Bisher kannte ich nur die Lösung “Rechtsklick > Ausführen als …”, das bei 80% aller Dateien auch prima klappt. Jetzt hatte ich eine .msi-Datei und die weigerte sich mir das “Ausführen als …” anzuzeigen. Gott sei dank gibt es fähige Leute die sich mit Windows auskennen :)

Lösung ist also:

  • Start > Ausführen > "cmd"
  • Dann eingeben: “runas /user:Administrator cmd”
  • und danach einfach noch ins Verzeichnis mit der .msi-Datei und diese einfach ausführen, z.B.
    • cd C:\Downloads\Software
      writer.msi
  • Fertig. Tut. Wunderbar.

PS: Dieser Beitrag wurde mit dem “Windows Live Writer” (http://download.live.com/writer) geschrieben. Ganz nett muss ich sagen :)

Die Schaltsekunde

Ich fands ja urkomisch, dass der Zune-Player zum Neujahr sich einfach mal abmeldete. In diversen Apple-Foren wurde sich natürlich hämisch ins Fäustchen gelacht. Sprüche wie “Typisch” und “Micro$oft” kamen ganz gross raus. Ich finds zwar immernoch bescheiden, dass Microsoft diesen Check nicht ordentlich gebaut hat, aber schlimmer finde ich eigentlich den Deadlock den Linux produziert.

Desktop anzeigen

Falls jemand™ mal aus Versehen das Icon löscht, hier eine Anleitung zum wiederherstellen:

Methode 1)

  1. Datei mit dem Namen “Desktop anzeigen.scf” erstellen
  2. Folgenden Inhalt reinpasten:
    • [Shell]
      Command=2
      IconFile=explorer.exe,3
      [Taskbar]
      Command=ToggleDesktop
  3. Zum Ordner “%appdata%\Microsoft\Internet Explorer\Quick Launch” gehen und dort die erzeugte Datei reinlegen

Methode 2)

  • Start -> Ausführen: regsvr32 /n /i:U shell32.dll
  • Evtl. System neustarten.

Voila. Geklaut & übersetzt von http://www.askvg.com

AVG löscht Systemdatei, Deutschland ist empört

Ha, endlich mal eine BILD-würdige Überschrift. AVG, bekannt durch den gleichnamigen kostenlosen Virenscanner, hat sich einen kleinen Fauxpas geliefert.

Im Prinzip machen Virenscanner im Hintergrund nichts anderes als aufzupassen welchen Dateien gerade vom Nutzer benutzt werden. Sollte eine bereits als Virus bekannte Datei gefunden werden, oder innerhalb einer Datei schadhafter Code entdeckt werden, dann schlagen die Scanner Alarm. Soweit so gut.

Wie immer im Leben ist sowas aber nicht zu 100% verlässlich. Es gibt sogenannte “false negatives” und “false positives”. Erstere sind Viren die als “gut” eingestuft werden, obwohl sie eigentlich “böse” sind, letztere sind “gute” Dateien die als “böse” eingestuft werden. Und genau das ist passiert:

AVG - User32.dll

AVG - User32.dll

Doof ist jetzt nur, dass diese Datei für Windows existenznotwendig ist. Essentiell sozusagen. Wenn diese Datei gelöscht wird, dann geht erstmal gar nichts mehr. Lösungen gibt es viele:

  • Wenn noch nichts passiert ist: AVG auf den neusten Stand bringen, dann tritt das Problem erst gar nicht auf
  • Wenn schon gelöscht:
    • Windows-CD einlegen und Reperaturfunktion starten
    • Eine beliebige LiveCD nehmen und die User32.dll einfach wieder ins Windows-Verzeichnis kopieren
    • Der Anleitung von AVG folgen

Holla die Waldfee. Gut das mir das nicht passiert ist :)

The Last Ripper

Pandora ist ja leider nicht mehr verfügbar innerhalb von Deutschland. Die Alternative “globalpandora.com” war irgendwie immer “nicht erreichbar” oder einfach zu lahm zum Streamen. Deswegen bin ich auf last.fm umgeschwungen. Dort gibt es massenhaft Plugins für Winamp, Microsoft Mediaplayer oder sonst irgendwas.

Schonmal ganz gut, es gibt dazu auch ein paar nette Werkzeuge die dann den Stream mitschneiden und direkt abspeichern.

http://thelastripper.com/

ist so ein Werkzeug. Speichert die Stream in der gleichen Qualität (128 kbps, 44,1 kHz Abtastrate ) und macht gleich noch schöne ID3-Tags inkl. Cover. Wenn jetzt noch das Jahr der Veröffentlichung und die Tracknummer dazu kommen würden, wäre das Programm der Hit.

Ein Hinweis noch zur Legalität: Da wir keine keinerlei Kopiersperre umgehen und last.fm auch legal ist, begehen wir beim reinen Mitschneiden noch keine Straftat. Vermeiden sollte man aber jegliches Verteilen dieser MP3s. (siehe auch hier)