Hamburg – Jetzt in echt und mit Bildern

Nachdem ich ja bereits versprochen habe ein paar Bilder zu zeigen, muss ich das jetzt wohl auch machen. Ich mach das nachm klassischen Schema, erst bissle Text und dann die Bilder dazu, da ich keine Zeit hab das noch schön redaktionell aufzubereiten 🙂

Es war einmal … nein. Hamburg ist eine schöne Stadt. Und deshalb bin ich da hin. Zusammen mit dem David, der in seinem Blog darüber berichtet. Insgesamt waren wir drei Tage in Hamburg, wie immer viel zu kurz, aber so ein Wochenende ist halt auch kurz.

Freitag

Erstmal eine stressige Anreise. Freitag nachmittags auf der Autobahn Karlsruhe-Stuttgart ist halt einfach bescheuert. Beim nächsten Mal fahr ich wieder  Bahn 🙂 Rechtzeitig am Goldberg angekommen, dort das Auto geparkt und mit der Bahn dann zum Flughafen. Dann am Germanwings-Schalter mich zu Tode gelangweilt, weil einfach nur ein Schalter auf war und 100 Leute gewartet haben. Dann endlich so ein Self-Service-Terminal entdeckt und selbst eingecheckt. Ich sollte mir angewöhnen das gleich Online zu machen. Dann unter Höchstdruck zum Schalter gespurtet nur um da zu erfahren das der Flieger 45min Verspätung hat. Uff. Nunja, dafür gibts ja Handys 🙂 Bissle gesurft und gefacebookt und dann gings auch schon los. In Hamburg warteten dann Nadja und David auf mich und wir sind direkt weiter zu einem Spieleabend von Bekannten (also Bekannte von Nadja). Dort haben wir dann ne ganze Weile „Wer bin ich“ gespielt. Ich war „der Tod“ und hab echt ne ganze Weile gebraucht bis ich das rausgefunden habe 🙂 Der Abend ging dann auch ganz schön schnell zu Ende und so um drei waren wir dann im Bett.

Samstag

Morgens relativ zeitig aufgestanden da wir ja noch 45min Zugfahren müssen, bis wir in Hamburg sind. Dann dort zu den Landungsbrücken und einfach mal auf eins der Hafenrundfahrtschiffe gesetzt. Die Hafenrundfahrt war gut, nette Geschichten des Kapitäns und es hat nicht geregnet. Grundsätzlich war das Wetter in Hamburg sowieso spitze, obwohl Regen vorrausgesagt wurde. Wir hatten nur Sonnenschein. Mit milder Brise 🙂

Danach sind wir glaube ich zum Michl gelaufen und haben ein schönes Panoramafoto gemacht. Genaugenommen war das der David, aber was solls 🙂

Danach haben wir uns kurz mit der Nadja in und zu einem Kaffee getroffen und wir sind dann weiter ins Schanzenviertel, durch das wir dann gezogen sind, bis die letzte Bahn gefahren ist 🙂 Auf der Heimfahrt die Nadja angetroffen die gerade frisch von einem Junggesellinnenabschied kam.

Sonntag

Eigentlich wollten wir ja morgens der Nadja beim Triathlon zuschauen, daraus ist aber nichts geworden. Wir waren aber eh in Hamburg und haben uns dann halt den Fischmarkt angeschaut. Prima wars. Dann in eine Sofabar und dann aufs Fussballspiel. Mit 55000 anderen Fans 🙂 Und alle so: YEAH

Montag

Miniaturwunderland. Flughafen. Heimflug. Fertig. Jetzt Bilder 🙂 (chosed by random) EDIT: ok. sind blöderweise ein paar Bilder drin die auch im Panorama verwurschtelt wurden. Nunja. Zufall halt 🙂