Trautes Heim, Glück allein

Nachdem ich jetzt in die Sphären des Proletariats aufgestiegen bin, hab ich jetzt sogar Besitztümer. Keine Eigentümer, aber Besitztümer. Nach und nach werde ich auch noch Stil reinbringen 🙂 Oder Möbel. Oder Beides.

Ansonsten gibts nichts viel zu erzählen. Ich hab alles was ich dringend zum Leben brauche. Ausser Internet. Das fehlt noch. Bestellt ist es, aber das kann ja dauern. Besonders ärgerlich ist es, das die Leute inzwischen vorkonfigurierte DSL-Router haben. 12 WLAN-Netze und alle verschlüsselt. Wie soll man da denn teilnehmen können 🙂 Am Montag mal den Nachbarn anfragen ob ich übergangsweise mitsurfen darf.

Ansonsten freu ich mich auf das Einrichten der Wohnung. Zwar wirds ziemlich dauern bis es nimmer nach Studentenbude aussieht, aber gut Ding will Weile haben. Und weil ein Bild mehr sagt als tausend Worte kommen nach der Pause eben solche.

2 Gedanken zu „Trautes Heim, Glück allein“

Kommentare sind geschlossen.