Der erste Abend

Tja, wo soll man anfangen zu erzählen. Heute gings los in Richtung Praxissemester. Erster Zwischenhalt: Die Wohnung in Schopfheim, dort verbringe ich die nächsten vier Wochen. Jetzt muss nur noch ich und mein Fahrrad mit der Bahn dorthin.

Gesagt getan, auf Höhe von Horb (der Zug ging über Böblingen – Herrenberg – Horb – Rottweil – Tuttlingen – Singen) merkte ich dann das ich den Haustürschlüssel meiner Mutter noch einstecken hatte. Sehr gut. Also innerhalb eines GSM-Funklochs (das ca. die ganze Strecke dauerte) versucht meine Mutter zu informieren, die ist dann mit meinem Papa hinter mir hergedüst. Treffpunkt: Singen. Sehr gut, gleich den Sonntagnachmittag meiner Eltern verplant. Gelungener Einstieg in das organisierte Leben 🙂

Die restliche Zugfahrt verlief dann normal, bin vor ca. 45min in Schopfheim angekommen und hab gleich mal das WLAN in Beschlag genommen (natürlich legal, gehört zur Wohnung). Apropos Wohnung ein paar Bilder gibts auch hierzu:

http://schwobeseggl.de/usa/

Hier werde ich vier Wochen lang hausen, zusammen mit noch drei anderen Mitbewohnern, von denen hab ich allerdings noch nichts gesehen. Mal guggn wie es wird 🙂

Ein Gedanke zu „Der erste Abend“

  1. Muhaha, die Aktion mit dem Schlüssel ist mal wieder echt geil. Mach weiter so! 😀

Kommentare sind geschlossen.